Alle Artikel in: Mein kleines Boho Cottage

Mein kleines Boho Cottage – Teil 4: Das Shabby Zimmer

In Teil 4 zeige ich euch das letzte Zimmer in meinem Boho Cottage: Ein kleiner, romantisch angehauchter Rückzugsort in Weiß und Rosa. Nach Süden ausgerichtet wirkt der Raum hell und freundlich. Man hält sich gerne darin auf. Durch das Fenster fällt der Blick auf den Wald und den dahinter verborgenen See. Betritt man das Gästezimmer, sieht man zuerst den braunen Sessel aus Rattan. Zwei Strohhüte aus Asien dekorieren die Wand dahinter. Vor dem Rattansessel steht ein Pouf aus Vintage Stoffresten. Am Türknauf  hängt ein Holzpferd aus Myanmar. Wie überall im Haus verteile ich auch hier meine Reisesouvenirs. Ich liebe diese großen Rattansessel. Sie sind ein dominanter Blickfang, geben einem Raum Struktur und lassen sich mit Kissen, Fellen und Decken immer wieder umgestalten. Im Sommer stelle ich Korbsessel oft ins Freie. Da sie so leicht zu tragen sind, geht das problemlos. Das Zimmer ist nicht groß, nur knapp 10qm. Ein weißes Shabby Bett vom Flohmarkt bildet den Mittelpunkt des Raumes. Da auch hier Dachschrägen vorhanden sind, habe ich das alte Bett quer in den Raum gestellt. So wirkt das …

Mein kleines Boho Cottage – Teil 3: Das Schlafzimmer

In Teil 3 über mein kleines Boho Cottage zeige ich Euch das große Schlafzimmer im Obergeschoß. Natürlich ist auch in der ersten Etage alles weiß gestrichen. Mit dem Schlafzimmer habe ich am längsten gehadert. Zwar ist der Raum relativ groß, aber leider dunkel und er wird zu keiner Tageszeit von der Sonne beschienen. Lange Zeit hatte ich  keine Idee wie ich diesen Raum  in ein gemütliches Zimmer verwandeln könnte. Nicht nur, dass in das Zimmer kaum Licht eindringt, dominant in der Mitte befindet sich auch noch eine große Säule (ein alter Kamin, der nicht mehr benutzt wird) und alle Längswände sind stark abgeschrägt. Eine einrichtungstechnische Herausforderung par Excellence… Nachdem ich mich dazu aufgerafft hatte, das Zimmer leer zu räumen, hat sich darin als erstes eine antike  französische Chaiselongue niedergelassen. Schlicht aus dem Grund, weil ich für das schwere, alte Möbel – in das ich mich anlässlich eines Flohmarktbesuchs schockverliebt hatte und es unbedingt kaufen musste –  keinen anderen Platz fand. Zu der Liege gesellte sich eines Tages – ebenfalls aus Platzmangel – ein antiker, goldener Glastisch von …

Mein kleines Boho Cottage – Teil 2: Wohnzimmer

Mitten im Wohnzimmer meines kleinen Boho Cottages steht ein cremefarbenes Sofa aus Samt. Es ist ein Familienerbstück. Ursprünglich konnte ich mich mit dem Teil nicht so recht anfreunden. Es schien mir doch etwas bieder und altmodisch, wenn es zugegeben auch eine gewisse Eleganz verströmt. Schliesslich hatte ich in meiner Kindheit jahrelang in solchen Möbeln gewohnt und ich fand es damals Zuhause nicht gerade gemütlich und vor allem nicht amüsant, vor jedem Sitzen gefragt zu werden, ob meine Hose auch sauber sei. Meine liebe Freundin Kuki meinte aber, dass das Sofa kombiniert mit meinem anderen Krimskrams ganz toll aussehen würde. Also habe ich es ins Wohnzimmer gestellt und siehe da: Gar nicht so schlecht… Oder? Vor der grauen Wand, zusammen mit dem Baumstamm, der Retro-Lampe und dem Rattan-Tischchen entfaltet das alte Erbstück einen ganz eigenen Charme und fügt sich mit seinem hellen Samtbezug sehr gut in das luftige Ambiente ein. Das Sofa habe ich mit zwei Leinenkissen in Mauve dekoriert. Das graue Bild im Hintergrund ist eine Art kreative Fläche, die ich nach Belieben „ummale“ und umstelle. Damit …

SONY DSC

Mein kleines Boho Cottage – Teil 1: Die Küche

Dies ist mein kleines Boho Cottage. Es steht mitten in einem verwilderten Wald. Gebaut wurde es um 1920, als Sommerhäuschen, draußen am Wannsee vor Berlin. Lange stand es leer. Bis wir von Bohème Living es wach geküsst haben… Eigentlich sind es zwei Häuschen, ein kleines Wohnhaus und ein dazu gehörendes Kutscherhaus. Was ihr hier seht ist das Kutscherhaus, d.h. hier wurde früher die Kutsche untergestellt. Irgend wann, in den 1990-er Jahren vermutlich, wurde es umgebaut und zu Wohnraum umfunktioniert. Es bekam praktische Raufasertapeten, honigfarbene Holzdielen und eine Holzküche, was alles einen leicht alternativen Charme verströmte, der selbst mir als Vegetarierin und Bio-Fan nicht besonders gefiel. Nachhaltigkeit kann man auch anders leben… Ein kleiner Boho Traum wird wahr Als ich die beiden Häuschen erwarb, wusste ich nicht so genau was mit dem alten Kutscherhaus anfangen – außer dass ich es unheimlich süß fand…  So diente das Kutscherhaus als Atelier und Lager für allerlei Krimskrams, zusammen mit vielen Spinnen und anderem Ungeziefer. Manchmal haben darin Gäste übernachtet, die sich vor Tieren nicht fürchteten. Aber dann habe ich zusammen mit …