Alle Artikel in: Unterwegs

bodega museo maserof boho restaurant

Bodega Museo Maserof – Speisen à la Bohème

Unser Boho Restaurant Tipp Im Hinterland der Costa Blanca, versteckt in den Weinbergen von Jalon, am Fuße des mächtigen Bernia Gebirgszugs, liegt ein magischer Ort – die Bodega Museo Maserof. Die Geschichte der Bodega Maserof reicht weit zurück bis zur Zeit der Besiedelung durch die Iberer. Im 17. Jahrhundert entstand hier das Landgut in seiner heutigen Form. 1970 wurde es vom Engländer Peter Pateman gekauft und renoviert. Pateman gründete einen Weinclub und begann auch selbst wieder Wein zu produzieren. Selbstverständlich ganz nach traditioneller Methode. Seine Frau Maria bereitete jeden Sonntag eine riesige Paella zu, die dann in großer Runde mit zahlreichen internationalen Gästen verspeist und mit viel Wein der Bodega hinunter gespült wurde. Heute führt Tochter Caroline auf ihre ganz eigene wunderbare Weise die alten Traditionen fort. Statt der Paella gibt es samstags und sonntags für 32 Euro ein aussergewöhnliches 6 Gänge Menü. Bevor das Essen in dem wunderschönen mit altem Porzellan eingedeckten Speisesaal beginnt, nimmt sie die Gäste in Empfang, führt sie bei einem Glas Wein durch das Anwesen und erzählt die Geschichte von …

Angela Zohlen, Ulrich Kretschmann, Projektraum Friedberg

Bohème Living Vernissage

  Bohème Living präsentiert: „Vintage meets Arts“ Bohème Living hat wieder zur Vernissage eingeladen und wir danken herzlich allen, die gekommen sind! Unter dem Namen „Projektraum Friedberg“ haben die drei Künstlerinnen und Künstler Angela Zohlen, Ulrich Kretschmann und Ni Fravi in unserem Atelier ausgestellt und den Raum gemeinsam mit ihrer Kunst und den Möbeln von Bohème Living eingerichtet. Das Ergebnis: Die Bilder und Objekte der Künstler harmonieren wundervoll mit unseren Vintage Möbeln. Ein Konzept, das unbedingt nach Wiederholung verlangt! Damit die Kunstwerke ihre volle Wirkung entfalten können, wurde das Interior bewusst reduziert gehalten. Den Mittelpunkt des Raumes bildete eine Installation aus antiken Holzbänken und Schemeln. Dazu passend an den Wänden entlang aufgereiht alte Werkstatthocker. Der hintere, kleine Raum wurde lediglich mit zwei einfachen Holzregalen, einem weiss eingefärbten Strohteppich, der kleinen Bank mit Jutegeflecht und einem Vintage Korbsessel dekoriert – die wundervollen grossen Gemälde von Angela Zohlen und eine Lampe von Ana Deman komplettieren das Wohlfühlambiente. Wohnaccessoires von Bohéme Living wurden dezent eingesetzt, hier ein paar Plaids, dort ein antikes Glas, da eine Lampe. Blau war das verbindende …

IMG_3818

Lust auf Amsterdam

I am Amsterdam Amsterdam bei sonnigem Wetter und wunderbar frischem Wind. Herrlich, herrlich! Amsterdam, diese wunderbar kreative, weltoffene, kosmopolitische Stadt mit umwerfender Architektur und pragmatischen, toleranten, kinderliebenden und Rad-süchtigen Menschen. In Amsterdam kann man tausend spannende Dinge tun, alleine, aber auch mit Kindern. Drei wundervolle Tage waren wir in Amsterdam, haben auf Flohmärkten gestöbert, sind an den Grachten entlang geschlendert, den Kopf immer himmelwärts, die Häuser betrachtend. Welches ist das Schmalste, das Schiefste, das Schönste? Haben durch die Fenster geguckt (nirgendwo kann man schöner „Häuser gucken“ als in Holland, da die meisten Fenster keine Gardinen haben), gestaunt ob des Interiors, das oft verschwenderisch daher kommt, mit grossen Statuen, schweren Gardinen, edlen Tapeten, üppigen Wand- und Deckenmalereien, erlesenen antiken und modernen Möbeln. Die Niederländer, einst stolze Seefahrer Nation, das spürt man noch heute. Ein Detail, das uns besonders gefallen hat: Zwei nebeneinander liegende Fenster sind jeweils genau gleich dekoriert, z. Bsp. dieselben Vorhänge, dieselbe Schale in der Mitte (mit sogar denselben Nippes drin), dasselbe Blumenarrangement. Zwei identische Fenster, liebevoll arrangiert. Ganz begeistert haben wir nach diesem wiederkehrenden Muster Ausschau …