Allgemein, DYI
Kommentare 3

DIY – Deko aus Beton

SONY DSC

Schon lange wollten wir es selbst ausprobieren, wie es ist mit Beton zu arbeiten und Deko-Objekte aus Beton zu giessen. Im August haben wir einen ersten Versuch gestartet, das Resultat zeigen wir euch jetzt. Es hat etwas gedauert bis wir Zeit fanden, diesen Beitrag zu erstellen. Ab September bis Weihnachten wird es jeweils recht hektisch bei uns im Geschäft. Messebesuche, Bestellen von neuer Ware, Lieferungen, Shootings etc. – die Tage sind ausgefüllt mit abwechslungsreichen Tätigkeiten rund um unseren Onlineshop.

Doch nun zum Thema: Aus Beton lassen sich wunderbar praktische und schöne Wohnraumdekorationen anfertigen. Gleich vorneweg: So leicht wie es auf manchen Bildern ausschaut ist das Betongießen nicht. Fanden wir zumindest… Insgesamt aber hat sich unsere Mühe gelohnt und es sind ein paar Stücke entstanden, auf die wir ziemlich stolz sind und die man durchaus herzeigen kann.

SONY DSC

Unsere Learnings:

  • Gute Vorbereitung! Geeignete Formen zu finden ist nicht so leicht. Bitte immer bedenken, dass zwei Formen notwendig sind, um ein Gefäß herzustellen – eine Aussen- und eine Innenform für den Hohlraum. Die beiden Formen müssen zusammen passen. Am besten schon Wochen vor dem Gießen Formen suchen und sammeln.
  • Am besten eignen sich feste Plastikgefäße. Wir haben auch mit Gläsern und Aludosen experimentiert. Gläser kann man zwar leicht zerschlagen und die Form herausbrechen, aber dabei geht ab und an auch der Beton kaputt. Die Dosen mussten wir mühsam aufschneiden. Auch dabei ist der Beton oft zersprungen.
  • Alle Formen gut einölen oder mit Vaseline einfetten. Bei zu wenig Öl lassen sich die Gegenstände kaum mehr herausbrechen.
  • Wir haben auch einen kleinen Hocker hergestellt. Dabei muss man bei der Ausrichtung der Beine etwas Geduld beweisen. Erstens sollte der Abstand zwischen den Beinen genau gleich lang sein. Zweitens muss der Hocker auch gerade stehen. Beides gleichzeitig hinzukriegen ist nicht ganz leicht. Eine Wasserwaage ist hilfreich.
  • Immer mit Handschuhen arbeiten! Zement ist sehr aggressiv und greift die Haut an.

SONY DSC

SONY DSC

Was man braucht:

  • Zementpulver
  • Sand
  • Gefäß zum Anrühren
  • Formen
  • Öl / Fett & Pinsel
  • Lappen
  • Handschuhe
  • Gitter/Armierungseisen (bei Hockern)
  • Rührkelle, Schöpfkelle, Spachtel, Feile etc.

SONY DSC

Zement und Sand mindestens im Verhältnis 1:1 mischen. Je mehr Zement, desto stabiler der Beton. Gut mischen, vorsichtig Wasser dazu gießen und rühren bis eine dickflüssige, teigige Maße entsteht.

Beton in die Form geben. Innenform fest hineindrücken und eventuell mit Steinen beschweren. Überflüssigen Beton entfernen.

Die Gegenstände 2 Tage trocknen lassen, dann aus der Form lösen. Kanten etc. können mit einer Feile oder Schleifpapier bearbeitet werden. Wer Lust hat, kann die Dekoartikel weiter verschönern. Zum Beispiel vergolden, bemalen oder mit Spitzen umwickeln.

Kerzenständer aus Beton

Für die Kerzenständer haben wir große Plastikbecher sowie kleine Marmeladegläser aus Glas verwendet. Die Plastikbecher haben wir zu einem Drittel mit Beton gefüllt und dann eine gut eingeölte Kerze hineingesteckt. So erhält man eine perfekte Halterung. Bei den Marmeladegläsern sind wir gleich vorgegangen, haben nur anstelle von Kerzen Teelichter eingesetzt.

Die Kerzenständer haben wir mit Spitzen und goldenem Draht umwickelt – so passen sie sogar in ein Shabby oder weihnächtliches Ambiente.

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Schalen aus Beton

Besonders gut gelungen sind unsere Schalen aus Beton. Wir haben dafür runde Tupperwares in verschiedenen Grössen verwendet. Die Form ließ sich gut herauslösen. Die kleinere Schale (Innenform) haben wir während des Trocknungsvorgangs mit Kieselsteinen beschwert.

SONY DSC

SONY DSC

Hocker aus Beton

Eine  etwas grössere Herausforderung war der Hocker. Für die Herstellung benötigt man einen runden Eimer (z. Bsp. aus dem Baumarkt), dessen Boden flach ist. (Sonst sieht man die Rillen).  Den Eimer sehr gut einölen. Umgefähr 2cm Beton einfüllen. Darauf ein rundes Gitter legen, das etwas kleiner ist als der Boden des Eimers. Wiederum etwas Beton einfüllen bis das Gitter gut bedeckt ist. 3 Holzbeine so in den Eimer stellen, dass sie am Rand aufliegen. Der Abstand zwischen den Beinen sollte derselbe sein. Weitere dünne, rechteckige Gitter zuschneiden und sternförmig zwischen die Beine legen. Nochmals mit einer Schicht Beton bedecken. Zum Schluss die Beine ausrichten.

SONY DSC

Wie stabil der Hocker ist, das haben wir noch nicht ausprobiert. Da der Beton leicht weiß abfärbt und auch nach dem Trocknen noch staubt, macht es u.U. Sinn, Gegenstände mit einem matten Klarlack zu überziehen. Den Beinen des Hockers werden wir noch weiße Söckchen verpassen.

Viele weitere DIY Ideen zum Basteln mit Beton

Anleitungen zum Arbeiten mit Beton haben wir dem Buch „Beton. Das große Werk- und Ideenbuch“ entnommen.

Auf Pinterest haben wir zudem verschiedene Pinnwände zum Thema „Beton“ für Euch zusammengestellt. Auf „Bohème Living CONCRETE“ findet ihr zahlreiche Posts zu Interior Designs und Betonarchitektur. Auf „Bohème Living DIY“, aber insbesondere auf  „Bohème Living DIY: CONCRETE“ gibt es kreative Basteltips mit Beton zum Selbermachen.

Viel Spaß beim selber Ausprobieren!

SONY DSC

SONY DSC

3 Kommentare

  1. wunderschön sind eure betonwerke geworden 🙂 meine favoriten sind die betonbilder mit den libellen…. soooooo wunderbar!
    herbstherzliche grüße & wünsche an euch
    amy

  2. Tolle Beton Deko Ideen. Den Stuhl haben wir auch mal gemacht. Beim ersten Versuch haben die Beine nicht gehalten, aber dann beim zweiten Mal 🙂

    Lg und schönes Wochenende

    Chris

    • boheme-living sagt

      Bei mir haben die Beine auch nicht gehalten – ich musste sie dann mit Heissleim fixieren. Zudem hab ich den Beton nachträglich mit Klarlack fixiert, da er sonst immer stäubt… Danke für deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.