Allgemein, Wohnen, Zuhause bei Freunden
Kommentare 2

Zuhause bei Freunden – eine Oase in Berlin

SONY DSC

Eine Welt für sich

Wenn man die Wohnung unseres befreundeten Künstlerpaars zum ersten Mal betritt, bleibt einem sprichwörtlich die Luft weg. Vom herrschaftlichen Treppenhaus des Berliner Altbaus gelangt man zuerst in einen dunklen Flur. Dann öffnet sich die Tür zu einem riesigen, lichtdurchfluteten hellen Wohnzimmer mit Blick auf eine üppig bepflanzte Terrasse mit wild wuchernden Zierbüschen und Kletterpflanzen. In einem Pflanzenkübel steckt ein weißes asiatisches Schirmchen, filigran und durchscheinend, mit blassroten Zeichnungen. Spätestens in dem Augenblick ist es um einen geschehen und man verfällt dieser Wohnung -einer Mischung aus Wintergarten und asiatischem Paradies. Am späten Nachmittag verwandelt sich das Licht. Ein tropisches Zwielicht liegt dann über den Dingen, taucht die Gegenstände in sanftes Licht. Man fühlt sich zurück versetzt in eine verwunschene Zeit, die längst vergangen ist, aber hier, in dieser Altbauwohnung immer noch gegenwärtig scheint. Klingende Namen wie „Indochine“oder „Saigon“ kommen einen in den Sinn und doch stehen wir hier mitten in Berlin und kriegen vor lauter Staunen und Verzückung den Mund nicht zu.

SONY DSC

Ein asiatischer Traum von einer Art Wintergarten…

SONY DSC

Hier lass ich mich nieder…

SONY DSC

Fantasie, Kreativität, Eleganz und Stilsicherheit

Das Interior ist eine aussergewöhnliche Mischung aus verschiedensten Stilrichtungen. Im Wohnzimmer setzen ein dramatisches, handgeschnitztes Schwanensofa kombiniert mit einem modernen Coachtisch sowie alten Sesseln, die an die Kolonialzeit erinnern, Akzente. Mint- und cremefarbene Korbstühle, um einen knallgelben chinesischen Coffeetable gruppiert, unterstreichen die Wintergartenatmosphäre. Selbst ein Wurzelholzschrank aus den dreissiger Jahren und ein IKEA-Regal fügen sich harmonisch in das Gesamtbild ein. Verbindende Elemente sind zahlreiche asiatisch anmutende Wohnacessoires, eine harmonische Farbpalette in Weiß, Braun und Grüntönen sowie riesige Bilder mit rätselhaften Strukturen, die an Schilf, Wasser, Erde oder Wolken denken  lassen.

SONY DSC

Durch die üppig bepflanzte Terrasse und das durch die Blätter einfallende Licht, wirkt das Wohnzimmer wie ein Wintergarten. Die hellen Stoffbezüge von Sofa, Recamiere und Sessel, Accessoires in frischem Mint und Türkis, Pflanzengestecke sowie die Korbsessel unterstreichen die Atmosphäre.

SONY DSC

Die Hausherrin ist eine leidenschaftliche Sammlerin asiatischer Gefäße, Töpfe und Schalen, die überall in der Wohnung herumstehen und in denen sogar die Katzen schlafen. Banale Alltagsgegenstand werden zu Kunstobjekten: Gewöhnliche Holzkisten werden mit exotischen Motiven oder selbst marmoriertem Papier verkleidet, das Sofa zieren elegante Seidenkissen, Entwürfe der Künstlerin. In der Küche hängt ein kleiner Schwan aus Staniolpapier, der mal während eines Abendessens im Kreise von Freunden geformt wurde. Obwohl die Wohnung vor lauter Nippes und Sammelstücken in manchen Ecken fast überquillt, liegt über allem eine Ordnung, Ruhe, grosse Eleganz und Stilsicherheit. Beim Dekorieren scheint nichts dem Zufall überlassen und doch wirkt die Einrichtung ungezwungen, entspannt und gemütlich.

SONY DSC

Aufwändig verkleidete Holzboxen.

SONY DSC

Elegante, bedruckte Seidenkissen entworfen von der Hausherrin.

SONY DSC

Oben: Ein aussergewöhnlicher chinesischer Coffetable mit türkisfarbenen Schalen.

Unten: Das geschnitzte „Schwanensofa“ mit einem goldenen Seidenkissen der Künstlerin – ein dramatischer Blickfang.

SONY DSC
Asiatische Töpfe und Vasen zieren einen Wurzelholzschrank.

SONY DSC

Stilleben mit schwarz-weissen Akzenten.

SONY DSC

Selbst die Altbau-Küche ist liebevoll und mit viel Gefühl für Stil komponiert. Eine Schale mit Zitrusfrüchten, grüne Zweige, Blumen und eine Topfpalme sowie bunte Dosen erschaffen ein fast tropisches Ambiente.

SONY DSC

Im Esszimmer ziert ein riesiges, zweiteiliges Gemälde die Wand.

SONY DSC

Stilmix: Antike Holzstühle und die klassischen Freischwinger von Thonet passen perfekt zum alten Holztisch.

SONY DSC

Dezente Farbverbindungen: Ein Sitzkissen nimmt das Safrangelb des wunderschönen Teppichs wieder auf.

SONY DSC

Oben im Hintergrund: Exotisch verkleidete Holzboxen machen selbst aus einem IKEA-Regal ein Schmuckstück.

SONY DSC

Accessoires in Mint und Grüntönen wirken feminin, leicht und elegant.

SONY DSC

Der Einrichtungsstil unserer Freunde kann als sehr eleganter Boho-Stil bezeichnet werden. Die Wohnung strahlt neben der Exotik auch etwas Aristokratisches und Feminines aus. Diese zauberhafte Oase, die einen von der Aussenwelt abschirmt und wie ein Märchen gefangen hält, mag man kaum mehr verlassen. Zu schön ist es, auf dem Schwanensofa zu sitzen, an einem Tee zu nippen im Zwielicht des verwunschen Balkons. Die Augen können sich nicht satt sehen, wandern umher, entdecken immer wieder eine andere liebevoll gestaltete Kleinigkeit, die einem ein Lächeln aufs Gesicht zaubert.

SONY DSC

Zum Schluss wie immer unsere zum Stil passenden Einrichtungstipps.

Bohème Living Einrichtungstipp 1: Blumen und Pflanzen

Blumen und Pflanzen zaubern Ambiente. Deshalb hol Dir die Natur ins Haus. Dies muss nicht unbedingt ein üppiges und teures Bouquet vom Floristen sein. Wildes Efeu mit ein paar Blumen versetzt sieht wunderschön aus. Sammle Zweige, Blüten oder Steine und arrangiere sie individuell.

Bohème Living Einrichtungstipp 2: Individuelles

Persönliche Dinge wie Fotos, Reisesouvenirs oder selbst Gebasteltes machen die Einrichtung wohnlich. Sie sollten nicht wie zufällig herum stehen, sondern bewusst arrangiert und farblich aufeinander abgestimmt sein.

Bohème Living Einrichtungstipp 3: Helligkeit

Lichtdurchflutete Räume wirken größer. Verzichte auf schwere Vorhänge, dadurch entsteht ein Gefühl von Leichtigkeit. Wenn Vorhänge, dann bevorzugen wir leichte helle Leinenvorhänge, die sich im Wind bauschen.

Elegant-exotischer Boho Stil: Die passenden Wohnaccessoires in unserem Shop

In unserem Online Shop findet ihr einige Möbel und Wohnaccessoires, die zu einem eleganten und gleichzeitig exotisch angehauchten Boho-Stil passen. Zum Beispiel die traumschönen, kunstvoll gestalteten, dekorativen Holzkisten. Jede Kiste ist ein Unikat und mit Liebe von Hand gestaltet. Die Motive sind hochwertige englische Tapeten oder Drucke von alten Kimonostoffen, die es so nicht mehr gibt. Jede Kiste aus Holz wurde innen mit einer passenden Bio-Farbe gestrichen.

SONY DSC

Die dekorativen Holzkisten sind vielseitig einsetzbar: Als Tischchen, Nachtkästchen oder Hocker.

SONY DSC

Auch als Stauraum kann die Kiste benutzt werden. Dreht man den Deckel um, entsteht ein Tablett.

SONY DSC

Exklusive Lacktableaus mit asiatischem Flair: Jedes Tableau ist von Hand gefertigt und in der bestehenden Form ein Einzelstück. Die Servier Tabletts aus lackiertem Vollholz sind eine schöne Ablagemöglichkeit für dekorative Arrangements. Sehr gut eignen sie sich auch als Geschenk.

SONY DSC

Diese chinesische Keramikboxen sind aus Steingut und von Hand bemalt. In China werden diese Steingut-Töpfe in ländlichen Gebieten zur Aufbewahrung von Lebensmitteln, vorzugsweise Getreide, eingesetzt. Die Töpfe sind sehr schwer, recht rustikal und Glasur und Keramik weisen – da von Hand bemalt – kleine Unebenheiten und Verfärbungen auf.

SONY DSC

Unsere Teegefäße und Vasen sind von Asiatides. Die Gründer von Asiatides haben jahrelang in Asien gewohnt und dort besonders schöne Stücke gefunden und auch weiterentwickelt. Das Ergebnis ist eine unübertroffene Auswahl begeisternder Accessories von außergewöhnlicher Schönheit.

Unten: Die Steingutvasen aus China haben eine sehr ausgefallene organische Form und wurden in einem leuchtenden Türkis glasiert. Bezaubernd wirken die Vasen mit einem Zweig oder einer einzelnen Blume.

SONY DSC

Deko-Schirm aus Myanmar: Diesen kleinen Schirm haben wir von einer Reise nach Mynmar mitgebracht. Er wurde in der Nähe des Inle Sees gestellt. Den Schirmmacher haben wir bei einer Fahrt über Land kennen gelernt, ganz früh am Morgen als noch der Nebel über dem See hing. Es war sehr kalt und wir durften uns am Feuer des Schirmmachers wärmen. Beim Teetrinken hat er uns gezeigt wie er die Schirme – kleine, aber auch ganz grosse – herstellt. Aus Bambus und sehr einfachen Werkzeugen. Dieser Schirm ist nicht nur ein Deko-Gegenstand. Er trägt eine Geschichte in sich – wie viele unserer Möbel und Accessoires.

SONY DSC

2 Kommentare

  1. Danke schön für Ihren klasse Beitrag.

    Ich habe Ihren Weblog schon seit einiger Zeit
    im Feed abonniert. Und gerade musste mich mal zu Wort melden und „Danke“ sagen.

    Machen Sie genauso weiter, freue mich schon auf die nächsten Artikel

  2. Danke für euren praktischen Beitrag.

    Ich bin schon länger ein ruhiger Leser. Und heute musste mich mal ein schnellen Kommentar da lassen .

    Macht genauso weiter, freue mich bereits
    jetzt schon auf den nächsten Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.