Aktuell, Allgemein, DYI

DIY: Dekorative Steine

SONY DSC

Zauberhafte Kreatividee: Wirkungsvoll und äusserst dekorativ sind diese mit alten Spitzen- oder Häkeldecken umwickelten Steine. Einfach und schnell gemacht, passen sie zu jeder Jahreszeit und sind etwas ganz Besonderes.

SONY DSC

Was braucht man dazu?

  • Flache, rundliche, vom Wasser geschliffene Steine. Man findet solche Steine in einem Bachbett, am See oder Strand. Die Steine sollten nicht zu klein sein und zur Größe der Decken passen. 5-15 cm im Durchmesser sind ideal.
  • Spitzen- oder Häkeldecken aus Großmutters Zeiten. Wir haben unsere Decken billig auf einem Bauernmarkt erstanden. Bestimmt gibt es auch welche auf eBay, in Trödelläden oder auf dem Flohmarkt.
  • Reissfestes, weisses Garn und eine Nadel.

SONY DSC

So geht’s:

Stein mit einer kleinen Häkeldecke umwickeln. Die Decke stramm spannen und hinten zusammen nähen. Fertig. Besondere Nähkenntnisse braucht es nicht.

SONY DSC

Ob auf einem Fensterbrett, Tisch oder in einem Regal, die ummantelten Steine sind äusserst dekorativ und haben eine fast poetische Ausstrahlung.  Den Kontrast zwischen dem harten Stein und dem weichen verspielten Stoff ist bestechend.

Am schönsten ist es, wenn man Decken mit ganz unterschiedlichen Mustern verwendet. Je nach Struktur erinnern die fertigen Steine an Blumen, Schneeflocken oder Seeigel.

SONY DSC

Oft bringt man schöne Steine als Souvenirs aus dem Urlaub mit nach Hause. Derart veredelt werden sie zu etwas ganz Besonderem und bleiben eine schöne Erinnerung. Natürlich haben die Steine auch eine gewisse Funktionalität. Sie können als Beschwerer für Zeitschriften, Briefe oder andere Dinge verwendet werden.