Alle Artikel mit dem Schlagwort: featured

freestocks-cegg5Xj0AxM-unsplash

Instawohnen: Frühlingsinteriors für die Seele

Ade Winter und Dunkelheit – Willkommen Frühling! Keine Bilder versinnbildlichen den Wechsel der Jahreszeiten perfekter als die beiden von Jennifer (@toni_and_levi) und Julia (@juliavonbrandis). Eine zarte Brise bauscht die Vorhänge und kündet etwas Neues an.  Knospen öffnen sich und erzählen vom Wechsel der Jahreszeiten. Auf Instagram haben wir diesmal nach den bezauberndsten Frühlingsbildern Ausschau gehalten – Bildern, die der Seele gut tun und uns ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Lasst Euch entführen in die Welt des Frühlings, der schönsten aller Jahreszeiten. Zum Beispiel zu @tanja.4living und @hannasanglar. So ein kleines Häuschen wie Tanja (unten rechts) es besitzt wünsche ich mir schon lange. Gerade jetzt würde ich bei schönem Wetter auf der Terrasse sitzen, Erdbeeren naschen, lesen und mit meinen Gedanken in fernen Ländern weilen.  Der Nachwuchs würde derweil unter Kirsch- und Apfelblüten spielen (@hannasanglar). Das Bild von Carmen resp. @carmenrprp mit riesigen Blumenstrauß lässt jegliche Frühlingsmüdigkeit sofort verfliegen. Wie gerne würde ich meine Nase in ein duftendes Bouquet stecken und mich flugs weg träumen. Weitere Frühlings-Frischekicks gibt es bei Ulrike alias @frauwagenfeld – ist die knallgelbe Farbe des Hockers nicht …

Bildschirmfoto 2020-01-14 um 20.24.22

Wohntrends 2020

Man darf zeigen, dass man wohnt! Einrichtungen dürfen wieder kreativ sein. Individualismus ist gefragt, Möbel und Wohnaccessoires, welche die eigene Persönlichkeit wider spiegeln. 2020 wird noch bunter und lauter. Trends wie knallige Farben – zum Beispiel kräftiges Kobaltblau – oder sog. „Single Prints“ (=Wände, Sofas, Kissen im selben Muster) führen dazu, dass Wohnen bestimmt nicht langweilig wird. Wer es lieber reduziert mag, kann den Trend als Inspiration nutzen und einfache Akzente setzen – beispielsweise mit einem bunt gemusterten Plaid oder einem knalligen Poster. 2020 wird aber auch japanische Ästethik Einzug halten. Die Idee des Zuhauses als „home as-sanctuary“ ist stärker denn je. Einrichtungen werden in dem Zusammenhang ruhiger, zurückhaltender, wärmer, harmonischer und authentischer. Die Menschen haben ein großes Bedürfnis, mit der Natur verbunden zu sein. Elemente der „freien Natur“ wie runde, organische Formen, nachhaltige Materialien wie Rattan oder Leinen, natürliche, pastellene Töne bleiben wichtige Designelemente. Pflanzen und Pflanzenmotive, zum Beispiel gedruckt auf Kissen oder Wandbehänge, erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Auch Rattan ist weiter im Trend. Die Formen der Möbel werden aber weicher und eleganter, …

SONY DSC

DIY: Dekorative Steine

Zauberhafte Kreatividee: Wirkungsvoll und äusserst dekorativ sind diese mit alten Spitzen- oder Häkeldecken umwickelten Steine. Einfach und schnell gemacht, passen sie zu jeder Jahreszeit und sind etwas ganz Besonderes. Was braucht man dazu? Flache, rundliche, vom Wasser geschliffene Steine. Man findet solche Steine in einem Bachbett, am See oder Strand. Die Steine sollten nicht zu klein sein und zur Größe der Decken passen. 5-15 cm im Durchmesser sind ideal. Spitzen- oder Häkeldecken aus Großmutters Zeiten. Wir haben unsere Decken billig auf einem Bauernmarkt erstanden. Bestimmt gibt es auch welche auf eBay, in Trödelläden oder auf dem Flohmarkt. Reissfestes, weisses Garn und eine Nadel. So geht’s: Stein mit einer kleinen Häkeldecke umwickeln. Die Decke stramm spannen und hinten zusammen nähen. Fertig. Besondere Nähkenntnisse braucht es nicht. Ob auf einem Fensterbrett, Tisch oder in einem Regal, die ummantelten Steine sind äusserst dekorativ und haben eine fast poetische Ausstrahlung.  Den Kontrast zwischen dem harten Stein und dem weichen verspielten Stoff ist bestechend. Am schönsten ist es, wenn man Decken mit ganz unterschiedlichen Mustern verwendet. Je nach Struktur erinnern die fertigen Steine …

Interior Trends 2019

Einrichten 2019: Gegensätze ziehen sich an 2019 ist ein Jahr der Vielfalt. Selten sind uns so viele unterschiedliche Wohnstile begegnet wie in diesem Jahr. Auf den ersten Blick scheinen sie fast unvereinbar. War die Vergangenheit geprägt durch skandinavisch inspirierte Designs, viel Natürlichem und verspieltem Boho Style, so kommen seit einiger Zeit vermehrt weibliche Elemente dazu, allen voran Samt, goldenes Metall und sanfte Farben. Wie aber kombiniert man diese feminine Note mit natürlichen, fast groben Materialen? Wir haben festgestellt: Das funktioniert wunderbar und ergibt ganz neue, aufregende Gestaltungsmöglichkeiten. Kunst steht hoch im Kurs: Extravagante Tapeten, Bilder, Textildrucke oder Wandteppiche sind 2019 en vogue. Wem eine Statement Tapete zu viel Aufwand oder Veränderung ist, liegt mit unseren riesigen Wandbildern aus Frankreich oder den großen Wallcharts von HKLiving genau richtig. Prints mit Ornamenten, Tieren oder Dschungelmotiven hauchen jedem Wohnraum Leben ein, setzen starke Akzente und bewirken eine rasche, einfache Veränderung. Naturdesigns wie Holz, Jute oder Rattan sind ein Dauerbrenner. Natürliche Materialien sind zeitlos schön und strahlen viel Geborgenheit aus. Holz und Leder, aber auch Leinen und Baumwolle prägen das Interior Design 2019. Hinzu …

Quelle: Hans Blomquist, Naturfarben

Hans Blomquist: Wohnen mit Naturfarben

„Farben machen glücklich!“, so der renommierte Art Director und Raumstylist Hans Blomquist. Er zeigt in „Naturfraben“ resp. in „In the Mood for Colours“ wie groß der Einfluss von Farben auf die Raumwirkung und unsere Emotionen ist. Die Natur ist Ausgangspunkt für all seine Gestaltungsprojekte: Muscheln, Maiskolben, Gewitterwolken, Blumen, Steine oder verwitterte Oberflächen sind mannigfache Inspirationsquellen. Und so teilt Hans Blomquist sein Buch denn auch nicht wie üblich in einzelne Farbkapitel auf, sondern in Dunkel, Hell, Natürlichkeit, Sanft und Gewagt – Worte, die alleine beim Lesen Bilder und Emotionen in uns auslösen. Hans Blomquist ermuntert den Leser Regeln über Bord zu werfen und seinem Instinkt zu folgen. Es brauche nur ein bisschen Mut und Selbstvertrauen, bei der Farbwahl könne man nichts richtig oder falsch machen. Wie herrlich, das von einem Experten zu hören! Dann mal auf zu frischen Wänden wie zum Beispiel in leuchtendem Blau. Auch wenn man es kaum glaubt: Kräftige, leuchtende Farben sind in der Natur leichter zu finden als zarte Töne. Sanfte Pastellfarben kommen nur selten vor und wenn dann vorwiegend auf Blüten, einigen Gemüsearten …

ms_aw19_mood_0710

Madam Stoltz – Boho & verspielte Eleganz

Die Inspiration zum Namen „Madam Stoltz“ kommt aus Indien, wo alle Frauen mit „Madam“ angeredet werden. Pernille Stoltz ist die treibende Kraft hinter dem dänischen Label, das 1995 gegründet wurde. Viel Einfallsreichtum, eine große Portion Bohemian Lifestyle und Abenteuerlust sowie eine spürbare Faszination für den asiatischen Lebensstil zeichnen ihre Designs aus. Der elegante Stilmix aus asiatischen und skandinavischen Elementen hat Charakter und verwandelt jede Wohnung in etwas Besonderes. Kaum einem Interior Label gelingt es zur Zeit so gut, verspielten Boho Chic mit der neuen Eleganz, die an die 20er Jahre erinnert, zu kombinieren. Ein schwarzer Samtsessel vor einem Wandbehang aus Palmblättern mutet zuerst seltsam an, der Stilbruch macht die Kombination aber erst interessant. Bei Madam Stoltz paaren sich exotische Verspieltheit mit femininer Eleganz auf ganz natürliche Weise. Die Kollektion wird regelmässig mit neuen Trendstücken ergänzt. Besonders mögen wir die hochwertigen Wohntextilien von Madam Stoltz – die bunten, verspielten Kissen mit Fransen und Bommeln, die für viel Gemütlichkeit sorgen. In unserem Onlineshop gibt es eine kuratierte Auswahl von Madam Stoltz Produkten, die das Konzept von Bohème Living …

Bildschirmfoto 2019-11-03 um 09.39.25

Bohème Living Herbst Bucket List

Der Herbst ist da! Die goldene Jahreszeit mit manchmal noch fast sommerlich warmen, aber immer öfters schon dunklen Stunden, Wind und Regen. Ein bisschen ist der Herbst wie der April, eine Zeit des Wechsels, in der sich die Natur verändert. Gemütlichkeit ist angesagt, aber auch viele Spaziergänge an der frischen Luft bevor wir endgültig den Stein vor die Höhle rollen und in den Winterschlaf versinken. 10 Dinge, die man im Herbst unbedingt tun muss. Sich drinnen einkuscheln, mit dicken, hässlichen Socken oder ausgeleierten Pullis auf dem Sofa fläzen und einfach faul sein. Niemand sieht dich, du darfst mal ganz dich selbst sein. Dabei >>>> Viel, viel lesen! Zum Beispiel den Thriller „Blackout“ um sich so schön ein bisschen zu gruseln bei der Vorstellung, dass überall der Strom ausfällt und alle im Kalten, Dunkeln sitzen. Oder sich Wegträumen mit dem mehrfach preisgekrönten Roman „Schiffsmeldungen“ der Autorin Annie Proulx, in dem die felsige Insel Neufundland zum Sehnsuchtsort wird. Netflix, Amazon oder ARD/ZDF Serien binge watchen, zum Beispiel „Weissensee“, „The Affair“, „Fauda“, „4 Blocks“ oder „Big Bang Theorie“. Mehr >> Serien- …

ukxak0c2fqm-alisa-anton

Instawohnen: Herbstliche Interiors

Wenn aus grünen Wäldern bunte werden, die Wiesen jeden Morgen mit glitzerndem Raureif bedeckt sind, Nebelschwaden aus Seen, Flüssen und Bächen steigen, dann ist es Herbst und es überfällt uns unweigerlich die Lust, unser Zuhause neu zu dekorieren. Kuschliger soll es werden, gemütlicher, wärmer, schön hyggelig. Typisch herbstliche Dekorationsobjekte sind Kürbisse, buntes Laub, Kastanien oder getrocknete Blumen. Es ziehen wärmere Farben ein, gerne Senfgelb oder Rostbraun. Wir haben plötzlich Lust auf Selbstgebackenes, nach Noten von Zimt oder Vanille, lieben den Geschmack von Sternanis oder Lebkuchen – ein bisschen Weihnachten liegt schon in der Luft und die Vorfreude ist groß. Wieder einmal haben wir uns auf Instagram umgeguckt und nach den inspirierendsten Bildern und Ideen Ausschau gehalten, die unseren Herbst noch schöner machen. Passender als Nadine von @ein.richtungs.stil mit ihren zart bemalten Ahornblättern und den darauf abgestimmten Accessoires im Hintergrund  (Bild unten) kann man den Herbst nicht begrüssen. Eva-Maria von @imraum_fabian zelebriert den Herbst mit perfekt gestylten und doch wohlig warmen Bildern. Wir lieben das Schlafzimmer mit den filigranen Herbstzweigen über dem Bett – eine schlichte, einfache und gerade deswegen bestechende …

SONY DSC

Atemberaubend anders – Erstaunliche Looks für schöne Räume

In „Atemberaubend anders“ zeigen Jane Rockett und Lucy St George fantastisch eigenwillig eingerichtete Räume. Die beiden Inhaberinnen des angesagten Onlineshops Rocket St George geben zahlreiche Tipps für ein individuelles Zuhause, das den jeweiligen Charakter und Lebensstil der Bewohner zum Ausdruck bringt und durchaus exzentrische Züge haben darf. Das Interior Buch soll Mut machen, auch Abenteuerliches zu wagen. In der Tat bewegen sich die darin gezeigten Wohnwelten weit ab vom Mainstream und verkaufen auch keine kurzlebigen Interior Trends, sondern illustrieren extravaganten Bohemian Lifestyle vom Feinsten. Helle Räume, dunkle Räume, viel Schwarz-Weiß, Üppiges, Verspieltes, aber nie Langweiliges oder Monotones. Einige Bilder sind von poetischer Schönheit. Einzelne Stylings lösen – wie der Untertitel „Estaunliche Looks für schöne Räume“ verspricht – tatsächlich ein Staunen oder einen kleinen Entzückungsschrei aus. Manche gar ein spontanes Haben-Will – wie zum Beispiel auf dem Bild unten das mit Fell bedeckte Sofa. „Zeig was Du hast“ ist eines der Einrichtungsmottos von Rockett St George. Wir können dem nur zustimmen, haben wir von Bohème Living doch selbst eine Schwäche für Kuriositäten und Vintage Stücke vom Flohmarkt. Bohoschwestern im Herzen… Wir von Bohème Living …

SONY DSC

Outdoor Wohnzimmer

Als es diesen Sommer in den eigenen vier Wänden vor lauter Hitze nicht mehr zum Aushalten war, haben wir Wohn- und Esszimmer einfach nach draußen verlegt. Das Wohnen im Freien ist hipp. So ein Glück, dass wir einen großen Garten und sogar einen kleinen Wald vor der Haustür haben. Schnell haben wir ein paar Plätze in ein gemütliches Outdoor-Wohnzimmer verwandelt. Hier das Resultat. Ein paar Kissen, verschiedene Decken, Lampions und Girlanden, es braucht nicht viel, um eine gemütliche Atmosphäre zu erzeugen. Natürlich muss man die ganzen Dinge nach draußen schleppen und bei Regen auch wieder verräumen. Wir finden es lohnt sich trotzdem, denn draußen lebt man freier. Die dicken Lederpolster vom Sofa haben wir einfach nach draußen getragen, eine Steppdecke und Bohokissen dazu drapiert, ein paar Chinalaternen in die Bäume gehängt – fertig. Die Accessoires gibt es in unserem Onlineshop boheme-living.com. Ein Frühstück unter Bäumen ist nicht zu toppen und gibt einen Extra-Frischekick. Das Esszimmer – eine Oase im Wald. Wir haben es ganz simpel mit einem kleinen Holztisch und drei Vintage Stühle gestylt. Als Tischtuch haben wir einen …