Alle Artikel mit dem Schlagwort: interior

IMG_3835

NEU im Shop: Antike Unikate

All unseren ausgewählten Wohnaccessoires aus aller Welt ist gemein, dass sie eine Geschichte erzählen, dass sie in Handarbeit entstanden und meist sehr alt sind. Oft dienten sie zur Aufbewahrung von Lebensmitteln, zur Zubereitung von Mahlzeiten, zur Zierde von Häusern und Säulen oder sie brachten ihren Besitzern Schutz, Glück und Wohlstand. Solche Objekte sind heute heiss begehrt und werden von Sammlern und Designern neu in Szene gesetzt. So wurde aus einem alten Balkongeländer ein ornamentales Objekt oder aus einem hölzernen Saatgefäß ein imposanter Kerzenständer. Die archaischen Objekte werden einem zweiten Leben zugeführt und ziehen als Kunstwerke in unsere Häuser und Wohnungen ein. Selbstverständlich umgibt sie immer ein Hauch von ihrem früheren Leben und macht sie dadurch zu etwas ganz Besonderem. Wunderschöne alte Holztabletts mit viel Patina. Must Have: Antike Holzschalen und archaische Töpfe. Früher Hausschmuck, heute Kunstobjekt. Ehemalige sog. „seed bowls“ werden zu Kerzenhaltern umfunktioniert. Ausdrucksstark: Antike Holzköpfe auf modernen Ständern aus Eichenholz. Früher Dachstuhlverzierungen, heute stolze Holzpferde auf einem Ständer. Objekte, die Geschichten erzählen: Mit solchen handgeschnitzten Puppen haben indische Frauen im Tempel um Fruchtbarkeit gebeten. Jede Puppe ist …

SONY DSC

Zuhause bei Freunden: Ein Boho Haus in Bremen

„Ich habe kein Konzept. Die Dinge fallen mir zu und ordnen sich wie von selbst ein.“ Das sagt Amy, Besitzerin des bezauberndsten Boho Häuschens, das ich je gesehen habe. Sie hat mich vorgewarnt: „Bei mir ist kein Fleck undekoriert, mein Haus ist von oben bis unten vollgestopft.“ So ganz konnte ich mir das nicht vorstellen, aber als sich die Haustür öffnete wusste ich sofort, was Amy damit meinte. Unverzüglich springen einem die dicht mit Bildern und anderem Schmuck behängten Wände im Eingangsbereich ins Auge. In der Tat: Hier ist kein Platz ungenutzt. 2008 hat Amy das kleine Haus mitten in Bremen gekauft und das meiste so belassen wie sie es vorgefunden hat. Lediglich eine Wand in der Küche wurde heraus gebrochen sowie alle Raufaser Tapeten entfernt. Die Wände hat sie gestrichen, teilweise tapeziert oder den Zustand einfach so belassen wie er unter der Tapete zum Vorschein kam. „Imperfekt perfekt“ nennt Amy das und dieses Unperfekte hat eine Menge Ausstrahlung! Seit sie sich erinnern kann, hat Amy Dinge gesammelt: Dinge vom Flohmarkt, Ebay Kleinanzeigen oder sogar vom Sperrmüll. Später haben sich Erbstücke dazu gesellt. …

SONY DSC

Atemberaubend anders – Erstaunliche Looks für schöne Räume

In „Atemberaubend anders“ zeigen Jane Rockett und Lucy St George fantastisch eigenwillig eingerichtete Räume. Die beiden Inhaberinnen des angesagten Onlineshops Rocket St George geben zahlreiche Tipps für ein individuelles Zuhause, das den jeweiligen Charakter und Lebensstil der Bewohner zum Ausdruck bringt und durchaus exzentrische Züge haben darf. Das Interior Buch soll Mut machen, auch Abenteuerliches zu wagen. In der Tat bewegen sich die darin gezeigten Wohnwelten weit ab vom Mainstream und verkaufen auch keine kurzlebigen Interior Trends, sondern illustrieren extravaganten Bohemian Lifestyle vom Feinsten. Helle Räume, dunkle Räume, viel Schwarz-Weiß, Üppiges, Verspieltes, aber nie Langweiliges oder Monotones. Einige Bilder sind von poetischer Schönheit. Einzelne Stylings lösen – wie der Untertitel „Estaunliche Looks für schöne Räume“ verspricht – tatsächlich ein Staunen oder einen kleinen Entzückungsschrei aus. Manche gar ein spontanes Haben-Will – wie zum Beispiel auf dem Bild unten das mit Fell bedeckte Sofa. „Zeig was Du hast“ ist eines der Einrichtungsmottos von Rockett St George. Wir können dem nur zustimmen, haben wir von Bohème Living doch selbst eine Schwäche für Kuriositäten und Vintage Stücke vom Flohmarkt. Bohoschwestern im Herzen… Wir von Bohème Living …

SONY DSC

Sehnsuchtsort Bali: Trinity Gardens

Trinity Gardens ist eine kleine Ferienanlage  inmitten von Reisfeldern in Ubud/Bali. Die norwegische Designerin Susanna Nova hat den Komplex entworfen. Wir bewohnten das sog. „Manison“, eine geräumige Villa mit 3 Schlafzimmern und einem riesigen Wohnbereich mit Galerie. Trinity Gardens ist nur mittels eines etwa 15-minütigen Fussmarsches oder per Motorrad erreichbar. Bereits die Anreise ist deshalb ein Erlebnis. Das Gepäck der Gäste wird hinten auf den Gepäckträger geschnallt oder zwischen den Füssen des Fahrers verstaut. Hat man einmal den Trubel der Stadt hinter sich gelassen, empfängt einen himmlische Ruhe und ein kleiner Touristenstrom, der tagsüber zu den kultigen Cafés in den Reisfeldern pilgert. Ganz alleine ist man nicht in Trinity Gardens. Die kleine Anlage besteht aus verschiedenen Ferienhäusern, die meist alle besetzt sind. Auch hört man tagsüber immer wieder Mopeds, die den Hügel hoch knattern. Trotzdem: In dem Moment, in dem man Trinity Gardens betritt, betritt man eine andere Welt. Trinity Gardens ist ein magischer Ort, manche „Gäste“ beschreiben ihn ekstatisch als heilig. In der Tat hat dieser Platz eine ganz besondere Ausstrahlung. Dies liegt zum einen an der …

Quelle: Hans Blomquist, Naturfarben

Hans Blomquist: Wohnen mit Naturfarben

„Farben machen glücklich!“, so der renommierte Art Director und Raumstylist Hans Blomquist. Er zeigt in „Naturfraben“ resp. in „In the Mood for Colours“ wie groß der Einfluss von Farben auf die Raumwirkung und unsere Emotionen ist. Die Natur ist Ausgangspunkt für all seine Gestaltungsprojekte: Muscheln, Maiskolben, Gewitterwolken, Blumen, Steine oder verwitterte Oberflächen sind mannigfache Inspirationsquellen. Und so teilt Hans Blomquist sein Buch denn auch nicht wie üblich in einzelne Farbkapitel auf, sondern in Dunkel, Hell, Natürlichkeit, Sanft und Gewagt – Worte, die alleine beim Lesen Bilder und Emotionen in uns auslösen. Hans Blomquist ermuntert den Leser Regeln über Bord zu werfen und seinem Instinkt zu folgen. Es brauche nur ein bisschen Mut und Selbstvertrauen, bei der Farbwahl könne man nichts richtig oder falsch machen. Wie herrlich, das von einem Experten zu hören! Dann mal auf zu frischen Wänden wie zum Beispiel in leuchtendem Blau. Auch wenn man es kaum glaubt: Kräftige, leuchtende Farben sind in der Natur leichter zu finden als zarte Töne. Sanfte Pastellfarben kommen nur selten vor und wenn dann vorwiegend auf Blüten, einigen Gemüsearten …

SONY DSC

DIY: Kleine Boho Laterne aus Essstäbchen

Easy DIY: Diese kleinen Boho Laternen kann man ganz leicht selber machen. Das einzige, was man braucht ist ein bisschen Fingerspitzengefühl. Die Utensilien sind einfach zu besorgen, das meiste findet man im Haushalt. Die Grundlage der kleinen Lampen sind chinesische Essstäbchen. Das Gestell kann mit Papier, Stoff oder sogar alten Verpackungsmaterialien verkleidet werden. Was braucht ihr? Chinesische Essstäbchen aus Holz. Für eine Laterne benötigt man 12 Essstäbchen. Transparentes Papier, durchsichtigen Stoff oder Plastikfolie für die Verkleidung Draht, Schnur oder feine Stoffstreifen zum Aufhängen Eine Heissklebepistole Leim, Schere, ev. Japanmesser Zuerst 4 Essstäbchen wie abgebildet mit Hilfe der Heissluftpistole zusammenkleben. Bitte beachtet, dass die Stäbchen jeweils auf der richtigen Seite angeklebt werden, also zwei unten, zwei oben. Das gilt für das gesamte Gestell – immer darauf achten, auf welcher Seite die Stäbchen befestigt werden müssen resp. wie ihr die Teile ausrichten müsst damit alles zusammen passt. Von dem abgebildeten Teil braucht ihr 2 Stück. Eines für oben, eines für unten. Habt ihr die beiden Teile fertig, dann könnt ihr die seitlichen Stäbe anbringen bis daraus ein Quader entsteht. …

SONY DSC

Schmucke Stube! Der neue Landhausstil

Je rauer der Wind draußen, desto größer die Sehnsucht nach Wärme und Behaglichkeit in den eignen vier Wänden. Cocooning ist seit Jahren ein Megatrend. Die Gegenbewegung zu einer technisierten, digitalen Welt ist Natürlichkeit, Sehnsucht nach Dingen, die sich „echt“ anfühlen. Oder anders betrachtet: Aus „High Tech“ entsteht das Verlangen nach „High Touch“. Der Landhausstil resp. „der auf dem Land geborene Stil ist im Grunde der erste Stil, der je existierte“, schreibt Sally Fuls in „Schmucke Stube!“. „Schmucke Stube! Der neue Landhausstil“ ist ein gewaltiger Bildband, der den Betrachter mal mit kreativen, poetischen, mal mit kraftvollen, ja archaisch anmutenden Interiors beeindruckt. Sally Fuls geht in ihrem Vorwort nicht nur zu den Wurzeln des Stils zurück, sondern beschreibt auch wie uns die Fähigkeit Qualität zu erkennen, abhanden gekommen ist. Sie stellt Firmen vor, die sich noch ganz dem Credo „Commitment to Craftmanship“ verschreiben, der alten Handwerkskunst, die allmählich vergessen geht und ersetzt wird durch die industrielle Produktion sog. trendiger Wohnaccessoires. Es versteht sich von selbst, dass Sally Fuls uns aus dem Herzen spricht. Verwittert von der Zeit, …

Bildschirmfoto 2017-09-07 um 16.14.14

Instawohnen: Black & White – 3 Interpretationen

Von klassisch bis verspielt, von puristisch bis raffiniert – auf Instagram erlebt der Black & White Stil gerade einen Hype. Täglich lasse ich mich von wunderschönen Bildern begeistern und dabei sind mir diese drei Accounts sofort ins Auge gesprungen: @touch.of.boho, @tres.jolie.naehatelier und @annegret_home. Sie alle bauen auf einem schwarz-weißen resp. monochromen Konzept, interpretieren diesen Ansatz aber völlig unterschiedlich. Black & White with a Touch of Boho Bei @touch.of.boho alias Gitta trifft man auf eine absolut hippe, trendige Interpretation des Black & White Stils. Ihre Wohnung ist ausschliesslich mit schwarzen und weißen Möbeln eingerichtet, die Kontraste sind fein aufeinander abgestimmt und das Konzept zieht sich durch alle Räume. Bestechend schöne und exklusive Wohnaccessoires wie die Muschelkette mit schwarzen Federn, ein Glassturz mit dekorativen Kugeln oder sinnliche Bilder tragen zu einer wohnlichen Atmosphäre bei. Nur sehr dezent und spärlich sind Akzente in Grün und Naturholz gesetzt. Andere Farben kommen kaum vor. Gitta hat ein Gefühl für Struktur und Texturen: Ein weicher Teppich, ein flauschiges Fellkissen, Körbe oder eine Gitterlampe machen den Black & White Stil interessant und …

SONY DSC

Black & White Living

Coco Chanel wusste es schon immer: „Schwarz hat einfach alles. Weiß ebenso. Die Schönheit dieser Farben ist absolut, ihre Harmonie perfekt.“. Einer der heißesten Trends der aktuellen Interior Season wird sich noch lange halten oder mehr noch „will never go out of style“, wie die amerikanische Elle es passend formuliert. Die Kombination aus Schwarz und Weiß ist zeitlos – vor allem wenn man den Stil so unterschiedlich interpretiert wie die nachfolgenden Beispiele zeigen. Eine Inspirationsquelle und hippe Einrichtungsbibel ist das Interior Buch „Black & White“ von Hilary Robertson. Die folgenden Fotos sind alle aus ihrem Buch. Stand der monochrome Stil bis dato für Minimalismus und Eleganz sowie eine gewisse Kühle, so ist das heute nicht mehr der Fall. Im Gegenteil: Selten war ein Trend derart vielseitig bespielbar. Heute geht es weniger um den strengen Kontrast oder geometrisches Design, sondern viel mehr um das Zusammenspiel verschiedenster Muster und Materialen und die Freude am Kombinieren. Weiß ist eine der beliebtesten Farben, wenn es um unsere Einrichtung geht – den Skandinaviern sei Dank; in dunklen Monaten fangen sie mit ihrem hellen …

SONY DSC

NEU im Shop: Vintage Metallstühle aus Asien

Sommerlaune pur verbreiten diese bunten Metallstühle aus Indonesien. Neue Farben sind in unserem Shop eingetroffen. Die Stühle aus Eisen werden bei Versammlungen und Events wie religiösen Festen, Hochzeiten oder Tanzvorführungen eingesetzt. Natürlich sieht man sie heutzutage auch öfters in Bars und Cafés. Jeder Vintage Stuhl ist ein Einzelstück und hat seine ganz persönliche Geschichte. Manche Delle und andere Gebrauchspuren erzählen davon. Die antiken „Java Stühle“ im Industrial Style können sowohl draußen wie auch drinnen verwendet werden. Sie sind robust und stapelbar. Jedes Dorf (oder jede Firma, die solche Stühle vermietet) hat seine eigene Farbe. Das erklärt die bunte Vielfalt. Manche Stühle wurden zwischendurch neu angestrichen und haben über die Zeit eine zauberhafte Patina entwickelt. Alte Farbe blinzelt dann unter der neuen hervor. Einige der Vintage Stühle tragen Schriftzeichen wie „Tigra putra“, was auf Bahasa Indonesia „drei Söhne“ bedeutet. Oder „Mitra“ – auf Deutsch „Freund“ oder „Partner“. In einem puristischen Ambiente können die filigranen Metallstühle sehr elegant und stylisch wirken. Eine Küche im Industrial Style mit Eisenstühlen aus Indonesien in Grau.